Umzugskosten online berechnen

Erstklassige Umzugsqualität, günstige Preise und kostenlose Beratung.. Jetzt Offerten unverbindlich anfragen.

Umzugskosten - Was kann mein Umzug kosten ?
Umzugskosten hängen von der Organisation Ihres Umzugs ab. Selbst wenn viele es nicht glauben, Ein Umzugsvergleich lohnt sich .

Wie geht das ? : Erhalten Sie hier und jetzt Angebote von verschiedenen Umzugsunternehmen aus Ihrer Regionund vergleichen Sie die Preise und Dienste mit. Die Anfrage dauert nur wenige Minuten und ist Gratis und unverbindlich .


Auf welche Kosten muss man noch beim Umzug achten ?

Die Umzugskosten fallen in verschiedene Richtungen. Folgende Kosten sollte man nicht ignorieren und im Auge behalten :

    1. Wohnkosten: Kaution: in der Regel 3 Monatsmiete
    2. Erneuerungskosten und Renovierung
    3. Kosten für Umzugsfirma oder Umzugswagen und Umzugshilfe.
    4. Kosten für Umzugskartons und Verpackungsmaterialien
    5. Ummeldung bei der Gemeinde: Adresse Auto, Personalausweis, Telefon und DSL
    6. Kosten für neue Möbel oder Möbeleinbau bzw. Kücheneinbau
    7. Verpflegungskosten der Umzugshelfer
    8. Sonstige Kosten (Parkplätze, Postumleitung)

    9. Umzug mit Sozialamt

Einige dieser Kosten kann man reduzieren , andere sind unvermeindlich und schwer abzuschätzen . In der Regel wird es Empfohlen Offerte für Umzug und Transporter-miete zu vergleichen .

Unser Umzugsberater hilft Ihnen bei der Schätzung der Umzugskosten: Die Kosten hängen von der der Wohnungsgröße und der Strecke zwischen Start- und Zielwohnung . Sie erhalten in weniger als 12 Stunden mehrere Offerten von Umzugsfirmen aus Ihrer Nähe. Die beste Offerte Ihrer Auswahl kann direkt gebucht werden .

Günstiger Umzug mit einer professionellen Umzugsfirma

Einige die bald umziehen wollen, machen sie sich grosse Sorgen um die Kosten einer professionellen Zügelfirma. Den Qualität ist oft hohen Kosten verbunden .

Dasbei ist der Kostenplat das A und O : Dabei müssen alle Kosten und Nebenkosten aufgelistet werden, die während des Umzugs entstehen. Neben den Kosten für den eigentlichen Umzugs, Umzugsfirma und Umzugshelfer , können andere Kosten Fallen, : Zb Halteverbotszohne, Parklätze, Verpackungsmaterialien, Umzugswagen, und vielleicht die Mehr-Stunden.

Sobald Sie einen Kostenplan erstellt haben, stellen fest , welche Leistungen dem Umzugsunternehmen zugewiesen werden.

Als Alternative können zb Umzgskartons, Klebeband und andere Verpackungsmaterialien ausgeliehen oder als gebraucht im Netz gekauft werden . Nach dem Erstellen und Überprüfen des Kostenplans können Sie verschiedene Umzugsunternehmen aus Ihrer Region vergleichen , dabei ist es wichtig nicht nur auf Preise sondern auch auf Qualität und Bwertungen der Firma zu achten : Falls Sie Offerten bei einzelnen Zügelfirmen anfragen, können Sie deren Leistungen und Bwertungen in anderen Portalen überprüfen.

Ein günstiges und gleichzeitig seriöses Unternehmen zu finden ist nur durch Empfehlungen bzw. Kundenbewertungen zu finden .

Wenn es sich bei Ihrem Umzug um einen Kleinumzug oder Studenwohnung bzw WG Zimmer handelt , muss der Umzug nicht unbedingt von einer Umzugsfirma organisiert werden .

Da würden möglicherweise Freunde oder Famlienangehörige reichen. Dafür muss ein Zügelauto gemietet werden.


Wenn Sie Ihren Umzug selbst organisiert : Wie man Kosten spart ?


Zu den privaten Umzugskosten, die in dem Kostenplan oft unterschätzt oder ignoriert werden, kommen Kosten für Zügelkisten und Transportmittel, die Mietkosten für den Transporter und für die Fahrt . Aber auch für die Verpflegung der Zühelmänner .

Um die Kosten des Miet-Transporters reduzieren, sollte sie das Umzugsvolumen im Voraus richtig schätzen: Größere LKWs und Lieferwägen kosten nicht nur mehr an Mietkosten, sondern in der Regel auch an Kraftstoffverbrauch.

Anhand des Ladevolumens und der Treibstoffkosten können Sie die Offerten verschiedener Autovermieter vergleichen. Zb. Bei mietex.ch .

Wenn möglich sollte der Umzug übrigens nicht am Wochenende erfolgen, Denn die Mietkosten am Wochenende sind höher : Nicht nur Am Wochenende verlangen Autovermieter oft hohe Mietpreise, sondern vor allem auch Anfang und Ende des Monats da Fahrzeuge sehr gefragt sind.

Die meisten Umzüge finden am Ende des Monats oder am Anfang des Wochenendes statt .

Vor allem das Monatsende ist für Umzüge sehr beliebt .

Ein kostengünstiger und idealer Tag für einen Umzug liegt zwischen 6 den 22 des Monats.


Für viele ist ein Umzug unter der Woche unbequem , da Familienmitglieder und Freunde die beim Umzug helfen können keine Zeit haben . Anderseits sind die Angebote der meisten Umzugsunternehmen oder Autovermietungen ziemlich günstiger.

Sorgen Sie dafür , dass Sie rechtzeitig Offerten und Angebote einholen ! Darüber hinaus könnten Sie versuchen, Rabatte und Sonderangebote zu nutzen : Stammkunden und Studenten erhalten oft niedrige Umzugstarife.



Umzug mit Sozialamt : Kostenübernahme durch Sozialamt

Umzüge nicht nicht billig , Viele die Sozialhilfe empfangen sind Umzüge durch Umzugsfirmen ausserhalb der Reichweite . Doch nicht wenn das Sozialamt den Umzug zahlt .

Besprechen sie die Kostenübernahme rechtzeitig mit Ihrem Berater .


Doch nicht jeder Umzug wird vom Sozialamt bezahlt . Dafür müssen einige Kriterien erfüllt werden. Zb. Wenn Ihr Mietvertrag gekündigt wird. Wenn Aufgrund von Krankheit oder Alter wird die Wohnung unzumutbar ist (zum Beispiel wenn kein Lift vorhanden ist ) oder wenn die Wohnung ist für ihren Zustand ungeeignet (zB Schimmel). Jede Situation wird von Ihrem Berater individuell überprüft .

WICHTIG: Holen Sie rechtzeitig mehrere Offerten ein und zeigen sie sie Ihrem Berater zur Auswahl .


Offertenanfrage für Umzug.

Name*
Vorname*
Telefon*
Ihre E-Mail-Adresse*
Umzugsdatum* Kalender
Anzahl Zimmer*
Grösse in m2
Startadresse :
Strasse und Nr.*
Ort und PLZ*
Stockwerk*

Zieladresse :

Strasse und Nr.*
Ort und PLZ*
Stockwerk*

Weitere Infos :

Demontage, Montage*
Keller und Estrich ?*
Klavier oder Tresor ?*
Ihre Mitteilung (Restzeichen: 2500)